Facebook

Branche: Produktpiraterie

Die für diese Branche relevanten rechtlichen Informationen finden Sie im Fachgebiet "Produkt- & Markenpiraterie".

   

News & More

  • 1
  • 2
  • 3

Abmahnungen & Prozessrecht - 23-12-2015

BGH: Unterlassungsschuldner muss auch auf…

Nach Ansicht des Bundesgerichtshofs muss ein Unterlassungsschuldner nicht... [more]

News&more - 28-06-2015

BGH: Urheberrechtsverletzung durch Abbildung eines…

Wenn ein Möbelhaus auf einem Foto in seinem... [more]

News&more - 11-08-2014

BGH: Unterlassungserklärung begründet konkrete Handlungspflichten…

Verletzt ein Unternehmen die Kennzeichenrechte eines Dritten und... [more]

News&more - 04-06-2014

OLG Düsseldorf: Unterlassungserklärung verpflichtet auch…

Verpflichtet sich ein Mitbewerber zur Unterlassung wettbewerbswidriger Werbung... [more]

News&more - 04-07-2013

LG Halle: Abgabe einer strafbewehrten…

Das Landgericht Halle hat entschieden, dass die Abgabe... [more]

News&more - 19-08-2011

BGH: Keine Vertragsstrafe, wenn Dritte…

Wer eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgibt, ist für solche... [more]

News&more - 28-06-2011

BGH: Abbildung eines designrechtlich geschützten…

Bundesgerichtshof, Urteil vom 7.4.2011 - I ZR 56/09... [more]

Verlags- & Autorenrecht - 11-03-2011

DJV-Honorartabelle anwendbar für fiktive Lizenzgebühr

DJV-Honorartabelle anwendbar für fiktive Lizenzgebühr (LG Potsdam, Urteil... [more]










Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

  +49 (0)30 / 33 00 60 60 - 5

  +49 (0)30 / 33 00 60 60 - 1

  hartmann[at]kmu-kanzlei.de

  

Produkt- und Markenpiraterie ist ein weltweites Problem, dass allein in Deutschland jährlich ca. 70.000 Arbeitsplätze kostet. Traditionell wurde vor allem in der Musik-, Software- und Bekleidungsindustrie gefälscht, mittlerweile gibt es jedoch kaum eine Branche, die nicht von Produkt- und Markenpiraterie betroffen ist. Fälscher und Trittbrettfahrer ersparen sich die Kosten für Forschung, Entwicklung, Marketing, Produktsicherheit etc., wodurch sowohl den Unternehmen als auch dem Staat - in Form von fehlenden Steuereinnahmen/Verlust von Arbeitsplätzen - jährlich weltweit ein Schaden in dreistelliger Milliardenhöhe entsteht. Nach einer Studie dürfte bei gleichbleibender Entwicklung allein die Kreativwirtschaft bis 2015 Umsatzeinbußen in Höhe von 240 Milliarden Euro und einen Verlust von 1,2 Millionen Arbeitsplätzen in der EU erleiden. Produktpiraterie kann durch minderwertige Inhaltsstoffe, Materialien und/oder Verarbeitung für den Verbraucher sogar lebensgefährlich werden, so z.B. wenn Medikamente, Autoteile oder Ersatzteile für Flugzeuge gefälscht werden.

Produkt- und Markenpiraterie wurde wegen der hohen Gewinnmargen unlängst auch von der organisierten Kriminalität als lukratives Geschäft entdeckt, die oftmals unter katastrophalen Arbeits- und Hygienebedingungen in Billiglohnländern produzieren lassen. Der Verbraucher kann durch Fälschungen in seiner Gesundheit gefährdet werden oder aber schlicht auch betrogen worden sein. Oftmals ist dem Verbraucher nämlich gar nicht bewusst, dass z.B. die mehrere Hundert Euro teure Jeans in Wirklichkeit eine Fälschung ist.

Unser Gründungspartner Herr Rechtsanwalt Dr. Oliver S. Hartmann ist auf den Kampf gegen Produkt- und Markenpiraterie spezialisiert und hat über 5 Jahre beim "Aktionskreis gegen Produkt- und Markenpiraterie" gearbeitet. Wir vertreten Sie auch im Kampf gegen Produktpiraterie in Indien. Für unsere Dienstleistungen im indischen Recht gehen Sie bitte zur Webseite von InDe Rechtsanwälte.